The ASH

Mangelberger und The ASH bringen brandheiße Technik ins Spiel.

Innovative Konzepte verlangen nach innovativer Technik. Aus diesem Grund hat sich nun auch The ASH für Mangelberger entschieden. Schließlich sind Steakgenuss und Cocktailglück erst dann komplett, wenn auch das Ambiente mundet: Und genau dafür steht der Systemgastronom, der seinen Gästen in derzeit bereits sieben deutschen Städten den amerikanischen Foodstyle nahebringt.

Willkommen im Supper Club

Die Idee? Ist pure Tradition. Es war im Amerika der 1920er Jahre, als erstmals gutes Essen und ausgelassene Stimmung in einer Location zusammenfanden. Der Supper Club wurde geboren. Seitdem sind die Menschen auf den Geschmack gekommen, wenn es darum geht, das Angenehme mit dem Schönen zu verbinden.

The ASH serviert uns dieses Lebensgefühl und präsentiert eine Speisekarte, die neben originellen Startern sowie feinsten American und Argentinian Cuts auch Fischgerichte und knackige Salate auflistet. Und was kommt dann? Ein stilvoller Drink! Dafür wechseln die Gäste allerdings nicht die Location – sondern platzieren sich einfach an der atmosphärischen Bar.

Perfekte Steaks, perfekte Inszenierung

The ASH vertraut auf standardisierte Schaltanlagen mit Light-Control und Energiemanagement von Mangelberger. Damit werden nicht nur Kochgeräte, Kühlung oder Kassen sicher mit Strom versorgt – es wird auch die Beleuchtung gesteuert, und zwar tagesabhängig, szenenabhängig oder eventabhängig. Gleichzeitig reduzieren die Anlagen durch ihr integriertes Lastenmanagement die Betriebskosten.
Und erhöhen automatisch den EBIT des Restaurants.

So kommt zusammen, was zusammenpasst: feinste Steaks und feinste Technik. All das macht natürlich Appetit auf mehr. Deshalb freuen wir uns schon darauf, The ASH bei seiner erfolgreichen Expansion im In- und Ausland begleiten zu dürfen.