McDonald's International

Mangelberger hat mit McDonald’s ein Erfolgsrezept entwickelt.

Was war gleich nochmal 1985? Die ARD strahlte die erste Folge der „Lindenstraße“ aus. Ein 17-jähriger Nobody namens Boris Becker gewann das Tennis-Turnier von Wimbledon. Und Mangelberger setzte sich mit McDonald’s an den Tisch, um gemeinsam neue Wege
im Bereich innovativer Schaltanlagen zu gehen. Lange her. Und noch immer brandaktuell.

 

 McDonald’s war das Unternehmen, das uns für die Idee der Standardisierung begeistert hat. Begonnen hat es mit der Elektroinstallation des Restaurants im Schiffenberger Weg im hessischen Gießen. Es folgten Aufträge für die Restaurants in München, Landsberg und in Lindau am Bodensee. Das Erfolgsrezept: die Elektro-Schaltanlagen und Steuerungen für McDonald's so zu vereinfachen,
dass sie restaurantübergreifend dupliziert werden können.

Around the corner – around the world

McDonald’s schmeckte, was wir da machen. Und bestellte weitere „Mangelburger“. Zunächst wurden unsere Schaltanlagen in Europa etabliert, u.a. in Österreich, Tschechien, Polen, Kroatien, Portugal, Holland, Italien und Finnland. 1994 ging’s nach Israel und weiter in den Libanon, nach Kuwait, Bahrain und Ägypten. Ab 2006 landeten wir in Argentinien, Mexiko und Venezuela, auf den Bahamas und in Brasilien,
seit 2008 sind wir auch in Australien vertreten.

Inzwischen arbeiten wir seit mehr als drei Jahrzehnten für das goldene M. Auf allen fünf Kontinenten. Auf Basis von Vertrauen und Loyalität, Fairness und Qualität. Darauf sind wir stolz. Und bedanken uns bei McDonald’s – für eine einzigartige Partnerschaft.